Bringen Sie die Projektplanung auf ein neues Level. Mit dem Planungstool Vollheizung.

Lofec Planungstool Vollheizung

Digital und flexibel mit Microsoft Excel.

}

Blitzschnelle Angebotserstellung.

Strategische Planung von Projekten.

Der Schlüssel zum Erfolg.

Ihre Angaben schaffen das Angebot noch am selben Tag.

Eine Berechnung ist nur so genau wie die Angaben dazu. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Daten der verwendeten Bauteile so genau wie möglich zu erfassen. Sollte der genaue U-Wert nicht oder nur schwer zu ermitteln sein, hilft eine Aufnahme der Bauteil-Schichten bei der Bestimmung (Berechnung) des U-Wertes.

Lofec Planungstool Vollheizung Richtpreisangebot

In wenigen Klicks zum Richtpreisangebot.

Auf Basis der von Ihnen gelieferten Daten kann man mit dem Lofec tool in wenigen Minuten ein Richtpreisangebot erstellen. Mithilfe der Dateneingabe können bis zu 16 Räume geplant werden. Das Lofec tool greift hierbei auf eine Klimatabelle, Gebäudedaten (Baujahr, Lage, Bausubstanz) zurück und errechnet automatisch einen ungefähren Heizbedarf. Sie bekommen so innerhalb weniger Minuten eine schnelle Übersicht über die zu erwartenden Kosten für die Heizanlage und den zu erwartenden Verbrauch.

Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Die Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 stellt ein anerkanntes und hinreichend genaues Verfahren zur Bestimmung der Raum- und Gebäudeheizlast dar. Diese Berechnungen dienen als Grundlage der Auslegung jeder Heizungsanlage. Bei anlagentechnischen Änderungen oder der energetischen Bewertung im Gebäudebestand kann der Planer insbesondere auf der Raumebene oft nicht mehr auf eine solche Berechnung zurückgreifen. Je nach Situation und Datenlage, müssen dann andere vereinfachte Methoden zur Ermittlung der Raumheizlast verwendet werden.

Lofec Planungstool Vollheizung Heizlastberechnung
Lofec tools

Auf Erfolg
programmiert.

Auf Basis der Heizlastberechnung zum richtigen Angebot in nur 3 Schritten.

Auf der Basis der Heizlast werden im ersten Schritt in den einzelnen Räumen die Thermostate (Regler) geplant. Die Flächen der Heizungen werden nach Kundenwusch geplant und in die Räume so integriert, dass die bestmögliche Wärmeverteilung für den optimalen Komfort entsteht (Schritt 2). Weiterhin werden dem ausführenden Handwerker die elektro-technischen Kenndaten wie Leistung der Heizbahn, Ohm`scher Widerstand und die Daten der Zuleitungen von den Trafos zu den Heizbahnen übermittelt. Im dritten Schritt erstellt das Lofec tool das Angebot und zeigt ihnen den zu erwartenden Stromverbrauch an.

Erstellung eines Verlegeplans.

Auf der Basis der Berechnungen des Heizwärmebedarfes werden die Flächen der Heizungen geplant und in die Räume integriert. Wir erstellen ihnen hierzu einen Verlegeplan in den die Position der Heizbahnen, der Standort der Anschlusskästen, sowie die Kabelwege zu sehen sind. So steht dem fachgerechten Einbau nichts mehr im Wege.